Richtig Düngen mit Bio DüngerRichtig Düngen mit Bio Dünger

Niemand kommt ohne Nahrung aus, weder Mensch noch Pflanze. Während wir uns unseren Speiseplan selbst zusammenstellen können, müssen wir unseren grünen Freunden mit Dünger unter die Arme greifen.

Der Mensch nimmt über die Nahrung Vitamine, Kohlenhydrate & Co. auf, um genügend Power für Uni, Arbeit, Sport und Freizeit zu haben. Für Pflanzen gilt dasselbe: Sie entwickeln sich nur dann optimal, wenn sie mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Für deine grünen Freunde ist eine regelmäßige Düngung daher das A und O für gutes Wachstum.

Auch wenn eine eingetopfte Pflanze zunächst ohne Zutun wächst: Im Laufe der Zeit entzieht sie dem Boden wichtige Nährstoffe, die sie für die Bildung von Blättern und Blüten benötigt. Der eingesetzte Dünger erledigt zweierlei – die hierin enthaltenen Inhaltsstoffe fördern das Pflanzenwachstum und stärken die Abwehrkräfte der Pflanzen gegen Schädlinge und Krankheiten. Warum, wann und wieviel du düngen solltest, erfährst du hier.

Deine grünen Freunde freuen sich über eine regelmäßige Düngung.

Timing, Düngersorte und Menge – wie mache ich es richtig?

Damit in deinem Pflanzen-Dschungel auch alle Bewohner gesund bleiben und mit ausreichend Nährstoffen versorgt sind, solltest du ein paar einfache Grundregeln beachten:

  1. Ist es im Sommer sehr heiß, wässere deine Pflanzen vor dem Düngen gründlich. Die beste Tageszeit dafür ist frühmorgens oder am Abend.
  2. Jede Pflanze hat eigene Ansprüche, also ist es ratsam, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Dünger zu verwenden. Für die optimale Entwicklung müssen alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis zueinander ausreichend vorhanden sein. Ein Nährstoff kann nicht durch einen anderen ersetzt werden. Beobachte deine Pflanzen regelmäßig, dann erkennst du in der Regel leicht, ob ihnen Nährstoffe fehlen.
  3. Zu wenig Dünger führt zu einem verminderten Wachstum und einer weniger ertragreichen Ernte. Eine Überversorgung mit Nährstoffen schadet der Pflanze aber ebenfalls. Das Gewebe wird weich und die Pflanze knickt schneller um. Außerdem wird sie anfällig gegenüber Schädlingen und Krankheiten.

Genaue Dosierhinweise findest du auf den Verpackungen des Düngers oder für die UNDERGREEN Dünger auch hier auf der Website.

Lies dir vor dem Düngen noch einmal die Anleitung auf der Verpackung durch.

Nahrung für leckere Pflanzen: Obst, Gemüse und Kräuter richtig düngen

Die beste Grundlage für eine reiche Ernte im Gemüsegarten ist eine ausgewogene Ernährung für deine Pflanzen. Obst- und Gemüsepflanzen benötigen mehr Nährstoffe, als andere Pflanzen, sodass du hier auf eine regelmäßige Düngung achten solltest. Zudem gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Obst- und Gemüsesorten die du beachten solltest. Die Pflanzen lassen sich dafür in so genannte Schwach-, Mittel und Starkzehrer unterteilen:

Tipp: Dünge deine Obst- und Gemüsepflanzen nur während der Wachstumsphase von März bis Mitte August. Düngst du deine Pflanzen auch außerhalb ihrer Wachstumsphase bilden sich immer wieder neue Triebe aus, die gegen niedrige Temperaturen und Frost besonders empfindlich sind.

Wenn du nicht so viel Zeit hast, dich um deine Pflanzen zu kümmern, nutze den Kitchen Passion Langzeitdünger – mit ihm musst du nur einmal düngen und er versorgt deine Pflanze für ganze fünf Monate. Alternativ kannst du den Kitchen Passion Flüssigdünger direkt ins Gießwasser geben und sparst dir auch so einen Schritt!

Den Kitchen Passion Flüssigdünger kannst du ganz einfach ins Gießwasser geben.

Ganz bescheiden in Sachen Dünger: Sukkulenten und Kakteen

Kakteen und Sukkulenten stammen aus der Wüste und sind daher etwas bescheidener, was die Pflege angeht. Da sie aus diesen exotischen Regionen stammen, benötigen sie aber auch einen anderen Dünger, als „normale“ Pflanzen – ganz einfach deshalb, weil sie deutlich langsamer wachsen. Hier erfährst du mehr über die Pflege von Kakteen und Sukkulenten.

Dennoch kannst und solltest du deine Kakteen und Sukkulenten mit Nährstoffen versorgen. Unser Cactus Love Dünger ist genau auf die Ansprüche dieser Pflanzenart abgestimmt. Mit der praktischen Pumpflasche und der richtigen Menge Wasser hast du den Dünger schnell angesetzt.

Den Cactus Love Dünger werden deine Kakteen lieben!

Tipp: Dünge deine Kakteen immer nur während der Wachstumsphase zwischen Frühjahr und Herbstbeginn. Im Winter „schlafen“ die Pflanzen und benötigen daher keinen Dünger und nur wenig Wasser.

Urban Jungle: Worauf bei der Düngung von Grünpflanzen zu achten ist

Grünpflanzen sind generell sehr verschieden und jede Sorte benötigt unterschiedlich viele Nährstoffe. Nährstoffmangel erkennst du an den Blättern deiner Pflanzen: Sie werden fahl und gelb oder die Adern der Blätter treten hervor. Wenn du dem vorbeugen möchtest, solltest du deine Pflanzen regelmäßig düngen. Dünge deine Pflanzen während der Wachstumsperiode von März bis Oktober einmal pro Woche, indem du den Dünger direkt in dein Gießwasser gibst. Extra auf die Bedürfnisse deiner grünen Zimmerpflanzen abgestimmt, ist der Jungle Fever Flüssigdünger.

Die Gelbfärbung der Blätter ist übrigens ein Warnsignal, dass deiner Pflanze die Nährstoffe Eisen und Mangan fehlen. Mit dem Green Shine Spray gibst du ihnen diese Nährstoffe zurück und sie erstrahlen wieder in sattem Grün!

Mit dem Green Shine Spray werden gelbe Blätter wieder grün!

Weitere Blog-Artikel

Kakteen und Sukkulenten gießen und düngen

Kakteen und Sukkulenten pflegen

Gemüse auf dem Balkon anbauen

Gemüse ganz einfach selbst anbauen

Geldbaum umtopfen

Umtopfen: Pflanzenumzug Schritt für Schritt