Lavendel

Hey, ich bin: Lara Lavendel

Der Lavendel ist ein anspruchsloser und sehr schöner Mitbewohner. Bienen und Schmetterlinge lieben seinen Geruch, Mücken und Fliegen dagegen überhaupt nicht. Perfekt also für Nützlinge und gegen fiese Mückenstiche.

  • Pflege
  • Wasser
  • Nahrung
  • Licht

Der Lavendel gilt als Heilpflanze und ist die Arzneipflanze des Jahres 2020. Er soll gegen innere Unruhe, Schlafstörungen und Hautausschläge helfen. Als Sonnenanbeter und Trockenheitskünstler ist er die perfekte Balkonpflanze für unsere heißen und trockenen Sommer.

Es gibt etwa 30 verschiedene Lavendelsorten, die sich hauptsächlich in Wuchshöhe und Größe unterscheiden. Für den Balkon solltest du eine kleinere Sorte wählen, da der Lavendel schnell wächst und zu große Sorten viel Platz wegnehmen könnten. Wenn du in der Wohnung keinen Platz zum Überwintern aller Pflanzen hast, solltest du dich zudem für eine winterharte Sorte entscheiden. Die Sorten des Echten Lavendel sind alle winterhart und bleiben dir somit lange erhalten.

Zu dieser Zeit kannst du mich ernten

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Der beste Standort für deinen Lavendel

Der Lavendel liebt es sonnig und warm. Ein windgeschützter Platz auf einem Südbalkon ist optimal. Auch ein Westbalkon ist möglich, auf Nord- oder Ostbalkonen ist es ihm hingegen zu dunkel. Starke Wetterumschwünge verträgt der Lavendel nicht besonders gut. Achte daher darauf, ihn vor Wind zu schützen. Bei starkem Regen kannst du den Lavendel auch übergangsweise in die Wohnung stellen.

Lavendel richtig aussäen

Lavendel muss nicht als Jungpflanze gekauft werden, du kannst ihn auch selbst aussäen. Die Aussaat erfolgt ab Februar. Fülle für die Aussaat etwas Anzuchterde in ein Gefäß und streue einige Samen darauf. Lavendel gehört zu den Lichtkeimern, die Samen müssen daher nicht mit Erde bedeckt werden. Gieße die Keimlinge alle 3-4 Tage und schaue, dass die Erde immer feucht, aber nicht nass ist. Nach etwa vier Wochen bilden sich die ersten Pflänzchen. Nach dem letzten Frost Mitte Mai (nach den Eisheiligen) darf der Lavendel dann auf den Balkon umziehen.

Tipp: Wenn du eine Frischhaltefolie über das Gefäß deckst, wird die Keimung zusätzlich beschleunigt.

Lavendel richtig pflanzen

Der Lavendel bildet viele feine und lange Wurzeln, achte daher auf einen ausreichend großen Topf. Am besten eignen sich Tontöpfe , da das Material Wasser bindet und so die Wurzeln vor zu viel Feuchtigkeit schützt. Gleichzeitig werden auch an heißen Tagen die Wurzeln gekühlt und leicht feucht gehalten. Am besten wächst der Lavendel in einer eher sandigen Erde. Kakteenerde enthält bspw. mehr Sand als andere Erden und ist daher gut geeignet. Für eine sehr lockere Struktur kannst du auch Kakteenerde mit normaler Blumenerde mischen.

UNDERGREEN Cactus Love Erde für Kakteen und Sukkulenten

Cactus Love Erde

Erde für Kakteen und Sukkulenten

Lavendel wächst generell sehr schnell, sodass du ihn alle ein bis zwei Jahre umtopfen solltest. Wähle beim Umtopfen einen etwa 10 cm größeren Topf aus. Wenn dir der Lavendel zu groß wird, kannst du ihn alternativ auch teilen und in zwei Töpfe pflanzen. Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen und Teilen ist zwischen März und Mai.

Lavendel richtig gießen

Der Lavendel ist kein sehr durstiger Mitbewohner. Dennoch solltest du ihn regelmäßig etwa einmal  pro Woche etwas gießen. Als Faustregel kannst du dir merken, dass gegossen wird, sobald der Boden getrocknet ist. Vermeide Staunässe, indem du einen Topf mit Abflusslöchern wählst. Wenn du den Lavendel ernten möchtest, solltest du ab dem Zeitpunkt der Blüte noch etwas seltener gießen, da zu viel Wasser die Ölbildung vermindert.

Lavendel richtig düngen

Hungrig ist der Lavendel  ebenfalls nicht, daher sollte er nicht zu häufig gedüngt werden. Am besten eignet sich ein Langzeitdünger, den du im Frühjahr in die Erde einarbeitest. So wird bei jedem Gießen ein wenig Dünger an die Pflanze abgegeben und du läufst nicht Gefahr, den Lavendel zu überdüngen. Nutze am besten dennoch nur halb so viel Dünger für die Topfgröße als auf der Verpackung angegeben.

UNDERGREEN Nutri Booster Langzeitdünger für Grün- und Blühpflanzen

Nutri Booster

Futter für Blüh- und Grünpflanzen
Lavendel richtig schneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt ist für den Lavendel sehr wichtig, damit er nicht verholzt und die Blütenbildung beeinträchtigt wird. Innerhalb eines Jahres solltest du den Lavendel zweimal zurückschneiden. Der erste Rückschnitt erfolgt im Frühling, wenn kein Frost mehr erwartet wird und der Lavendel noch nicht ausgetrieben wird. Schneide großzügig etwa zwei Drittel der Pflanze zurück – am besten ein Stück über dem Austrieb des letzten Jahres. Der zweite Schnitt erfolgt im Sommer, kurz bevor der Lavendel verblüht ist. So kann die Pflanze ihre Kraft in eine zweite Blüte bringen. Schneide beim zweiten Schnitt etwa ein Drittel zurück.

Tipp: Damit der Rückschnitt schön sauber wird und der Lavendel buschig weiter wachsen kann, binde ihn auf der gewünschten Schnitthöhe mit einem Band zusammen. Nun kannst du ihn mit einer großen Schere oberhalb des Bandes abschneiden.

Lavendel richtig überwintern

Der Echte Lavendel kann auf dem Balkon überwintern, da er bis -15°C winterhart ist. Dennoch ist es ratsam, den Lavendel zusätzlich zu schützen. Lege im Herbst eine Schicht Mulch oder Stroh auf die Erde, um sie vor tiefgründigem Frost zu schützen. Als Standort empfehlen wir einen Platz neben der warmen, windgeschützten Hauswand. Auch im Winter bietet der Tontopf viele Vorteile, da er durch die Bindung des Wassers die Wurzeln vor zu viel Feuchtigkeit und somit auch vor dem Erfrieren schützt.

Lavendel richtig ernten

Der richtige Zeitpunkt zum Ernten ist davon abhängig, was du mit der Ernte machen möchtest. Du willst den Lavendel zu einem Strauß binden? Dann ernte ihn am besten, sobald sich die untersten Blüten gerade öffnen. Wenn du ihn zum Würzen oder als Tee verwenden möchtest, solltest du den Lavendel ernten kurz bevor er verblüht. Denn erst während der Blüte entfaltet sich das süßliche Aroma. Schneide zum Ernten einfach die gewünschte Menge an Stängeln etwa 5-10 cm unterhalb der Blüten ab und hänge sie kopfüber zum Trocknen auf. Der Lavendel ist fertig getrocknet, wenn sich die Blüten leicht abstreifen lassen.

Passende Blog-Artikel

Bienenfreundlicher Balkon

Bienenfreundlicher Balkon

Trockenheitsliebende Pflanzen für den Balkon

Die besten Tipps fürs Gießen deiner Balkonpflanzen

Balkon richtig bepflanzen

Überwinterung mediterrane Pflanze

Überwinterung von mediterranen Balkonpflanzen