Alocasia

Hey, ich bin: Anna Alocasia

Die Alokasie ist eine richtige Bilderbuch-Dschungelpflanze; Sie stammt aus Südostasien und kann dort ganze acht Meter groß werden. Da ihre riesigen, herzförmigen Blätter an die Schlappohren eines Elefanten erinnern, wird sie auch Elefantenohr genannt.

  • Pflege
  • Wasser
  • Nahrung
  • Licht

Keine Sorge, bei dir in der Wohnung wird die Alocasia keine acht Meter groß, aber dank ihrer langen, großen Blätter ist sie ein richtiger Hingucker! Die häufigste Art der Alokasie, die „Alocasia Lowii“, bildet dunkelgrüne, lederartige Blätter mit weißen Streifen entlang der Blattadern mit einer dunkelroten Rückseite. Es gibt aber auch sehr spezielle Sorten, wie die „Alocasia Zebrina“. Sie besticht durch hellere, grüne Blätter und schwarz-weiß gefleckten Stielen. Da die Blätter der Alokasie nach vorn spitz zulaufen, wird die Alokasie auch Pfeilblatt genannt.

Achtung: Alokasien sind in Teilen giftig und daher nicht für einen Haushalt mit Kindern oder Haustieren geeignet.

Der beste Standort für die Alocasia

Die Alocasia steht gern an einem hellen Standort ohne direkte Sonne. Stelle sie daher nicht direkt ans Fenster, sondern lieber etwas weiter in den Raum hinein. Steht die Alocasia zu dunkel, bildet sie lange Stiele, um an den Blättern genügend Licht zu erhalten.

Tipp: Drehe deine Alokasie regelmäßig, um einen Überhang der Blätter in eine Richtung zu vermeiden.

Alocasia einpflanzen und umtopfen

Die Alocasia wächst am besten in sehr lockerer Erde wie einer speziellen Grünpflanzenerde. Da sie sehr schnell wächst, solltest du sie regelmäßig, mindestens alle zwei Jahre, umtopfen. Der neue Topf sollte etwa 20 Prozent größer sein als der vorherige. Verwende am besten einen hohen Topf, so haben die Wurzeln genügend Platz zum Wachsen und du verhinderst, dass sie zu sehr im Wasser stehen. Da die Stiele sehr lang und schwer werden können, ist auch ein möglichst schwerer Topf vorteilhaft.

Alocasia vermehren

Alokasien können am besten beim Umtopfen vermehrt werden. So kannst du einen Teil der Pflanze vorsichtig mit einem scharfen Messer abtrennen. Damit der neue Ableger Wurzeln bildet, ist allerdings ein tropisches Umfeld wichtig. Stecke dafür die untere Hälfte deines Ablegers in einen Plastikbeutel. So wird die Feuchtigkeit erhöht und der Wachstumsprozess gefördert. Sobald sich erste Wurzeln gebildet haben, kannst du den Ableger in einen neuen Topf setzen. Mehr zum Vermehren deiner Pflanzen findest du hier.

Alocasia richtig gießen

Die Alocasia speichert viel Wasser in ihren Stielen, wodurch diese aufrecht stehen. Wenn die Alocasia zu wenig Wasser bekommen hat, beginnen die Stiele schlaff herunterzuhängen. Achte daher immer auf eine feuchte Erde und gieße lieber häufiger als zu viel Wasser auf einmal zu geben. Staut sich das Wasser unten im Topf, können die Wurzeln anfangen zu faulen. Wurzelfäule erkennst du an gelbbraunen Blatträndern; in diesem Fall hilft es die Pflanze in neue, trockene Erde umzutopfen und die verfaulten Wurzelteile zu entfernen. Sollten nur die unteren Blätter einen gelblichen Rand bekommen, gibt es keinen Grund zur Sorge: Ältere Blätter werden beim Wachstumsprozess der Pflanze irgendwann abgestoßen.

Tipp: Verwende zum Gießen lauwarmes Wasser; das kann von der Pflanze deutlich besser aufgenommen werden.

Alocasia richtig pflegen

Die Alokasie bildet viele neue Blätter und braucht daher viele Nährstoffe. Dünge sie in der Wachstumsphase (März bis Oktober) einmal pro Woche mit Flüssigdünger. Im Winter reicht es aus, die Pflanze einmal pro Monat zu düngen. Am besten eignet sich ein spezieller Grünpflanzendünger, wie unsere Jungle Fever Nahrung:

UNDERGREEN Flüssigdünger für Grünpflanzen

Jungle Fever Nahrung

Nahrung für Grünpflanzen

Innerhalb des Wachstumsprozesses bildet die Alokasie viele neue Blätter, während alte Blätter braun werden und absterben. Schneide die alten Blätter mit einem scharfen Messer direkt an der Erdoberfläche ab. So verhinderst du die Keimbildung.

Passende Blog-Artikel

Zimmerpflanzen vermehren durch Ableger und Stecklinge

Zimmerpflanzen richtig gießen

Wo stelle ich welche Zimmerpflanze auf?

Zimmerpflanzen im Winter pflegen

Geldbaum umtopfen

Umtopfen: Pflanzenumzug Schritt für Schritt

Grünpflanzen pflege

Stressfaktoren für Grünpflanzen