Du weißt nicht, wie du deine Pflanzen pflegen sollst, während du im Urlaub bist? Auch ohne Pflanzensitter musst du dir keine Sorgen um deine Pflanzen machen. Hier findest du Tipps und Tricks zur Bewässerung im Urlaub.

Nach langer Wartezeit und großer Vorfreude ist er nun endlich da: Der langersehnte Urlaub! Doch was tun, mit Tieren, Pflanzen und Co.? Während du deine Haustiere kurzerhand auch mal bei Familie und Freunden in Urlaubspflege geben kannst, sieht es bei dem Umzug eines Urban Jungles schon ganz anders aus. Doch was tun, mit deinen grünen Mitbewohnern, wenn keine Pflanzensitter im näheren Umfeld wohnen und deine Schützlinge trotzdem mit Wasser versorgt werden müssen? Es gibt keinen Grund zur Panik, denn mit Hilfe ein paar kleiner Tipps und Tricks ist die Versorgung deiner Pflanzen, auch während deiner Ferien, garantiert.

Kleine Helfer für die Bewässerung im Urlaub

Tipp: Vor allem in der prallen Sonne trocknet die Erde schnell aus und deine Pflanzen benötigen mehr Wasser, stelle sie daher am besten in den Schatten.

Tipps für die Bewässerung im Urlaub

  1. 1.

    1. Ein Wasserreservat für Pflanzen bauen

    Eine Flasche mit langen Hals mit Wasser befüllen, Deckel zuschrauben und mit einem Nagel kleine Löcher in den Deckel machen. Die Flasche nun umgekehrt in den Blumentopf stecken, sodass der Deckel nahe an den Wurzeln der Pflanze liegt. Deine Pflanze zieht sich dann so viel Wasser wie sie braucht, in der Zeit, in der du im Urlaub bist.

  2. 2.

    2. Der tierische Wasserspender

    Etwas einfacher ohne zu Basteln, geht es mit dem „Froggy“ von Scheurich. Der Frosch ist am unteren Ende mit einem Tonkegel ausgestattet, durch den das Wasser langsam in die Erde gelangt. Einfach kurz vor deinem Urlaub den Frosch mit Wasser füllen und der Tonkegel versorgt deine Pflanze je nach Größe bis zu 11 Tage lang mit Feuchtigkeit.

  3. 3.

    3. Der Trick mit dem Faden

    Grabe einen Baumwollfaden in die Erde ein und stecke das andere Ende in einen Behälter mit Wasser. Wichtig ist, dass der Wasserbehälter sich ca. 30cm höher als deine Pflanze befindet, damit sich das Wasser durch das Garn saugt und auch wirklich an den Wurzeln ankommt. So trinkt deine Pflanze genau so viel Wasser, wie sie benötigt.

  4. 4.

    4. Die Pflanzen dicht zusammen stellen

    Stelle deine Topfpflanzen in einen dunkleren Raum zusammen. So wachsen sie zwar nicht optimal, benötigen allerdings auch deutlich weniger Wasser. Wenn du zusätzlich noch ein Gefäß mit Wasser in die Mitte deines Pflanzenkreises stellst, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Raum und die Pflanzen benötigen weniger Wasser aus dem Boden.

  5. 5.

    5. Die Pflanzen ausreichend füttern

    Damit deine Pflanzen während deines Urlaubs nicht nur mit Wasser versorgt sind, solltest du sie vor dem Urlaub ausgiebig füttern. Gib ihnen am besten am Tag deiner Abreise einen Flüssigdünger: Er wird mit dem Gießwasser vermischt und deine Pflanze ist so direkt mit Wasser und Nahrung für die nächsten Tage versorgt.

Weitere Blog-Artikel

Kakteen und Sukkulenten gießen und düngen

Kakteen und Sukkulenten pflegen

Richtig Düngen mit Bio Dünger

Richtig düngen leicht gemacht

Geldbaum umtopfen

Umtopfen: Pflanzenumzug Schritt für Schritt