Oregano

Hey, ich bin: Ole Oregano

Oregano ist das Pizzagewürz schlechthin und darf in der italienischen Küche nicht fehlen: Selbstgemachte Pizza, Pasta und Co. schmecken mit selbst angebauten Kräutern schließlich doppelt gut. Oregano ist außerdem sehr robust – also trau dich!

  • Pflege
  • Wasser
  • Nahrung
  • Licht

Oregano wird optisch oft mit seinem heimischen Bruder, dem Majoran verwechselt. Tatsächlich sind die beiden verwandt, der Oregano hat allerdings etwas größere, haarige Blätter. Außerdem ist ihr Geschmack sehr unterschiedlich: Majoran wird hauptsächlich für Fleischgerichte verwendet, Oregano eher für Pizza und Pasta.

Wenn du den Oregano auf deinem Balkon hältst, blüht er zwischen Juli und September. Die Blüten sind vor allem bei Bienen und Schmetterlingen beliebt. Entfernst du die Blüten nicht, bietest du so bis in den Herbst hinein eine reiche Nahrungsquelle für Insekten. Allerdings entfalten die einzelnen Blätter des Oregano dann nicht ihr volles Aroma.

Zu dieser Zeit kannst du mich ernten

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Oregano pflegen

Oregano pflanzen

Oregano anbauen

Der beste Standort für deinen Oregano

Da der Oregano aus der Mittelmeerregion stammt, liebt er Sonne und vor allem Wärme. Idealerweise steht er in der direkten Sonne, denn je mehr Sonne er bekommt, desto geschmackvoller werden die Blätter. Auch auf einer sonnigen Fensterbank fühlt er sich wohl.

Tipp: Oregano kann gut mit Kräutern wie Salbei, Basilikum oder Thymian in einen Balkonkasten gepflanzt werden. Sie alle sind mediterrane Kräuter und lieben die Sonne.

Oregano neu aussäen

Die Aussaat von Oregano ist deutlich einfacher als die seiner mediterranen Geschwister. Du kannst die Samen ab Mai – wenn es nachts nicht mehr friert – direkt draußen aussäen. Halte zwischen den Samen im Balkonkasten einen Abstand von etwa 10 cm ein, da die Pflanzen zu Beginn sehr schnell groß werden. Die Samen werden nur leicht angedrückt und nicht mit neuer Erde bedeckt – sie gehören zu den Lichtkeimern.

Alternativ kannst du den Oregano auch bereits im Februar auf der Fensterbank vorziehen. Besonders gut fürs Wachstum eignet sich eine spezielle Kräutererde wie die UNDERGREEN Kitchen Passion Erde. Sie enthält zu Beginn bereits Nährstoffe, die das Wachstum der Pflanze beschleunigen. Nach zwei bis vier Wochen sollten sich bei regelmäßigem Gießen kleine Pflanzen gebildet haben.

UNDERGREEN Kitchen Passion Erde für Obst, Gemüse und Kräuter

Kitchen Passion Erde

Erde für Obst, Gemüse & Kräuter
Oregano richtig pflanzen

Kaufst du eine fertige Oreganopflanze, solltest du sie direkt zu Beginn umtopfen, da den Wurzeln ansonsten nur wenig Platz zur Verfügung steht. Alternativ kannst du den Oregano auch vorsichtig teilen und in mehrere Töpfe umpflanzen. Möchtest du deinen Oregano auf den Balkon stellen, ist es besser, ihn erst langsam daran gewöhnen – die meisten Pflanzen werden nämlich im Gewächshaus vorgezogen und sind Wind und direkte UV- Strahlung zu Beginn nicht gewohnt.

Tipp: Wächst dein Oregano zu schnell, kannst du im Herbst die Wurzeln teilen und das daraus entstandene zweite Pflänzchen verschenken.

Oregano richtig gießen

Generell solltest du deinen Oregano immer dann bewässern, wenn die Erdoberfläche angetrocknet ist. Im Sommer kann das auch täglich sein.

Tipp: Gieße deinen Oregano am besten am Morgen, dann kann die Pflanze über die Blätter das verdunstete Wasser direkt wieder aufnehmen.

Vor allem junge Pflanzen und Keimlinge benötigen sehr viel Wasser, ausgewachsene Pflanzen eher weniger. Achte auch unbedingt darauf, Staunässe zu vermeiden.

Oregano richtig düngen

Der Oregano ist eine genügsame Pflanze und benötigt nicht sehr viele Nährstoffe. Vor allem nach einer großen Ernte kann er einen kleinen Booster aber dennoch gebrauchen. Gib daher alle zwei Wochen einen organischen Flüssigdünger, wie unseren Kitchen Passion Dünger, mit ins Gießwasser.

UNDERGREEN Kitchen Passion Flüssigdünger für Obst, Gemüse und Kräuter

Kitchen Passion Nahrung

Nahrung für Obst, Gemüse & Kräuter
Oregano ernten und essen

Entweder erntest du den Oregano zur direkten Verwendung frisch oder du lässt ihn trocknen. Hierfür einfach mehrere Triebe abschneiden und kopfüber an einem schattigen und luftigen Standort aufhängen. Schneide stets ganze Triebspitzen ab und entferne erst anschließend die Blätter. Durch das regelmäßige Schneiden wird der Oregano zum Wachsen angeregt und bringt dir eine noch höhere Ernte ein.

Tipp: Warte mit der Ernte bis zum Ende der Blütezeit – die Blätter sind anschließend noch aromatischer!

Wie einige seiner Geschwister gilt auch der Oregano als Heilkraut. Oregano-Tee soll bei Halsschmerzen und Husten helfen und ein Oregano-Bad Grippe vorbeugen.

Passende Blog-Artikel

Gemüse auf dem Balkon anbauen

Gemüse ganz einfach selbst anbauen

Richtig Düngen mit Bio Dünger

Richtig düngen leicht gemacht

Überwinterung mediterrane Pflanze

Überwinterung von mediterranen Balkonpflanzen