Die Peperomia lässt sich sehr leicht über Stecklinge vermehren. Wie das Vermehren funktioniert und was du zu beachten hast, erfährst du hier.

Die Peperomia, auch Zwergpfeffer genannt, stammt aus Mittel- und Südamerika und liebt es daher besonders warm zu stehen. Die Peperomia gibt es in unglaublich vielen unterschiedlichen Sorten, die sehr unterschiedliche Blattfarben und -formen annehmen:

Die Pepepromia Watermelon ist besonders schön!

Wir haben zum Vermehren eine eher klassischere Art, die Peperomia Polybotrya genutzt. Um deine Peperomia zu vermehren, benötigst du folgende Dinge:

Woher weiß ich welchen Teil der Pflanze ich abtrennen soll?

Meist bietet es sich an, einen recht neuen Strang deiner Pflanze zu nutzen, an dem sich bereits neue Blätter gebildet haben. In unserem Fall haben die unteren Blätter kaum Platz gehabt und dementsprechend wenig Licht bekommen. Eine Trennung dieses Strangs macht also sowohl für die große Pflanze, als auch für den Ableger Sinn. Beide können sich anschließend besser entwickeln.

Welche Erde nutze ich zur Vermehrung der Peperomia?

Die Peperomia stammt aus Mittel- und Südamerika, wo der Boden etwas sandiger ist. Nutze also eine Erde mit höherem Sandgehalt – so kannst du nichts falsch machen. Unsere Cactus Love Erde enthält einen größeren Sandanteil und ist daher gut für die Peperomia geeignet. Aber auch mit normalen Blumenerden kommt die Peperomia gut klar.

UNDERGREEN Cactus Love Erde für Kakteen und Sukkulenten

Cactus Love Erde

Erde für Kakteen und Sukkulenten

Deine Peperomia vermehren

  1. 1.

    1. Die Pflanze vorbereiten

    Nimm deine Peperomia aus ihrem Topf und entferne die alte Erde. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch direkt die Wurzeln überprüfen. Diesen Schritt musst du zum Bilden deiner Ableger nicht zwingend durchführen, allerdings ist es so leichter den Strang komplett abzutrennen.

  2. 2.

    2. Den Ableger von der Mutterpflanze trennen

    Wie oben beschrieben, suchst du dir einen passenden Strang aus und schneidest ihn vorsichtig mit der Schere oder dem Messer direkt dort ab, wo er aus dem Hauptstrang heraus wächst. Achte unbedingt darauf, dass die Schere oder das Messer vorher desinfiziert sind, damit sich keine Keime bilden und die Pflanze nicht krank wird.

  3. 3.

    3. Die Pflanzen in den neuen Topf setzen

    Setzte nun die Mutterpflanze wieder zurück in ihren Topf und gib ihr bei der Gelegenheit etwas frische Erde zum Auffüllen. Setzte den Ableger vorsichtig in einen kleinen Topf mit frischer Erde und achte darauf, dass er schön gerade steht.

  4. 4.

    4. Die Pflanzen gießen

    Gieße nun beide Pflanzen ausgiebig. Vor allem der Ableger benötigt zu Beginn täglich etwas Wasser. Er hat noch keine Wurzeln, um an das Wasser zu gelangen und braucht daher deine Hilfe. Bereits nach wenigen Tagen sollten sich die ersten Wurzeln bilden und du hast deine Peperomia erfolgreich vermehrt!

Weitere Blog-Artikel

Geldbaum umtopfen

Umtopfen: Pflanzenumzug Schritt für Schritt

Richtig Düngen mit Bio Dünger

Richtig düngen leicht gemacht

Bewässerung im Urlaub

Bewässerung im Urlaub